Salat mit frischen Algen & Algen Pesto – Rohkost auf höchstem Niveau

Eingestellt von: Javier Gomez In: Rezept Auf: Dienstag, August 30, 2016 Kommentar: 0 Treffen: 826

Dieses Rezept und viele Mehr finden Sie auf www.nordischroh.com

Wir lieben Algen! Bisher haben wir Algen allerdings meist in getrockneter Form bezogen und verarbeitet. Nun haben wir endlich einmal frische Algen probiert und sind total begeistert. Wenn man noch nie Algen gegessen hat, kommt es einem zu Beginn vielleicht etwas suspekt vor. Dabei gibt es Regionen auf der Erde, wo das Essen von Algen selbstverständlich und alltäglich ist!

Algen sind Pflanzen, die im Wasser leben, es gibt etwa 100.000 Arten. Wahnsinn, oder? Manche Algen zählen zu den Pflanzen, manche zu den Bakterien. Manche sind riesengroß, andere mikroskopisch klein. Algen betreiben Photosynthese, wandeln also Sonnenlicht in Energie um. Und ihr wisst ja, darin liegt eines unserer Ernährungsgeheimnisse! Sie sind oft grün, manchmal auch braun, blau oder rot. Sie besitzen nicht nur die Power der Sonne, sondern liefern auch sonst viele Nährstoffe. Je nach Sorte zum Beispiel Magnesium, Zink, Eisen oder Calcium, viele Vitamine und in manchen Algen ist sogar das Vitamin B12 enthalten und gutes Eiweiß wird auch geliefert! Da sie zudem sehr kalorienarm sind, sind sie für die heutigen Bedürfnisse des Menschen, der wenig Kalorien, aber viele Vitalstoffe benötigt, ideal.

Die meisten Algen enthalten auch Jod. Wir achten in unserer Ernährung darauf, dass wir uns mit Jod versorgen, denn auch dieses ist ein wichtiger Stoff, vor allem weil wir im Jodmangelgebiet* leben und wir keine Lebensmittel zu uns nehmen, die üblicherweise Jod enthalten (angereicherte Lebensmittel oder bestimmte tierische Produkte). Wer ein Schilddrüsenproblem hat, der sollte natürlich vorsichtig sein.

In Ostasien gehören Algen zur Alltagskost, sie werden frisch gegessen oder in verschiedenen Formen verarbeitet. Wir machen immer wieder die Erfahrung, dass uns Mahlzeiten, die Algen enthalten, sehr befriedigen. Besonders gut, wenn man nach dem Essen noch irgendetwas naschen möchte, sich noch nicht voll zufrieden fühlt.

Diese hier verwendetet frischen Algen werden in Meersalz konserviert geliefert. Sie riechen herrlich nach Meer und wenn man wie wir schon Algen isst, dann läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen. Ich habe für zwei Sorten jeweils ein Rezept für euch, das sicher auch Algenanfängern schmeckt! Wir werden diese Algen definitiv öfter beziehen, ich habe schon so viele weitere Ideen! ????

ÜBRIGENS: Wer 5 % Rabatt haben möchte, der bestellt mit dem Code „SOMMERNORDISCHROH“! Bezugsquelle: www.mioliven.com.

*Achtung, umstrittene These, der wir nach vielen Recherchen aber Glauben schenken.

DSCN4255

Zutaten Algen-Salat:

  • 200 g Algen, Abtropfgewicht
  • 1 Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 1 Gurke
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 El Pinienkerne
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 TL frischen Ingwer, gerieben
  • etwas Pfeffer

Zubereitung:

Die Algen sind in Meersalz konserviert. Vor der Verwendung zunächst gut abschütteln, abspülen und dann etwa 15 Minuten in Wasser legen.

Möhre mit dem Sparschäler in dünne Scheiben schälen. Paprika in feine Ringe schneiden oder hobeln. Gurke zu Spaghetti machen (mithilfe eines Spiralschneiders, z.B. von Gefu). Frühlingsringe in feine Ringe scheiden. Alles zusammen mit den Algen in eine Schüssel geben. Anschließend Zitronensaft, Olivenöl, Pinienkerne und Ingwer dazu geben und Knoblauch durch die Presse drücken. Mit den Händen alles gut miteinander vermengen. Mit Pfeffer nach Bedarf abschmecken.

Dazu passen Sprossen und Avocado.

DSCN4257

DSCN4260

DSCN4264

Zutaten Algen-Pesto:

  • 150 g Algen, Abtropfgewicht
  • 1-2 Zehen Knoblauch (ich nehme 2, ich liebe Knoblauch!)
  • 80 ml Olivenöl
  • 40 g geschälte Hanfsamen
  • evtl. etwas Salz

Zubereitung:

Die Algen sind in Meersalz konserviert. Vor der Verwendung zunächst gut abschütteln, abspülen und dann etwa 15 Minuten in Wasser legen.

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder einem Mixer (niedrigste Stufe) zu einem feinkörnigem Pesto verarbeiten. Das Pesto schmeckt gut, wenn es leicht salzig ist. Wurden die Algen vollständig entsalzt, kann man noch etwas Salz hinzufügen.

Ich habe das Pesto zu Zuchchini Spaghetti gegessen, die ich zusätzlich mit Limettensaft angemacht habe. Gibt es etwas Besseres zu Mittag?!

Kommentare

Lassen Sie Ihren Kommentar

Top